zurück zur Startseite

Inhalt

Umbau und Sanierung des ehemaligen Industriegebäudes zum individuellen Wohnkomplex zur Angliederung an das bestehende Pflegeheim


Das ehemalige repräsentative Verwaltungsgebäude der Bernhardschen Spinnerei wurde 1916 im neoklassizistischen Baustil zur Ergänzung des hofumfassenden Gebäudeensembles erbaut.  Seit 2007 ist das Objekt als Einzeldenkmal nach Sächsischem Denkmalschutzgesetz eingestuft. Das Gebäude wird nun im Rahmen der Komplettsanierung zum individuellen Wohnkomplex für altengerechtes Wohnen umgebaut und an das benachbarte Bestandspflegeheim angegliedert.